Aktuelles

Der VOLKSLIEDCHOR ALTHOFEN startete mit Schwung ins nächste Sängerjahr…

Nach einer monatelangen Zwangspause wegen Covid 19 trafen sich die Sängerinnen und Sänger mit ihren Partnerinnen und Partnern, den 3G-Nachweis in der Tasche, am 2. Oktober 2021 im „Hofistro“ zu einem ausgiebigen Frühstück. Die Freude über das Wiedersehen war rundum spürbar.

Gut gestärkt, machten wir uns bei herrlichem Sonnenschein auf, die Schönheiten und Besonderheiten des Kärntner Unterlandes näher kennen zu lernen.  100 Jahre Kärntner Volksabstimmung veranlasste uns das „Werner Berg-Museum“ in Bleiburg zu besuchen. In der Ausstellung von Werner Berg mit seinen Holzschnitten aber auch den ausdrucksstarken, etlichen, noch nie gezeigten Ölgemälden, wurde in einer Gegenüberstellung die Portraits des Klagenfurter Fotografen Karlheinz Fessl, in beeindruckender Weise das Leben der Kärntner Sloweninnen und Slowenen dargestellt. Menschen deren Sprache selbstverständlicher Bestandteil Kärntens ist.

In St. Kanzian beim Menüwirt ließen wir uns mit einem köstlichen Mittagessen verwöhnen.

Im Anschluss daran ging es zum Klopeinersee und weiter auf die „Aussichtsplattform am Kitzelberg“. Von hier wurden wir mit einem wunderschönen Ausblick auf die tiefblauen Seen und das weite Jauntal belohnt. Diese bezaubernde Kärntner Landschaft entlockte so manches Kärntnerlied aus unserer Kehle.

Weiter ging es zum „Wildensteiner Wasserfall“, einer der höchsten freifallenden Wasserfälle Europas.

Die Abendsonne begleitete uns noch zum krönenden Abschluss in die Buschenschenke „Kernmayer“ in Guttaring zu einer deftigen Jause mit Most und Reindling. In dieser gemütlichen Runde fand unser Wiedersehen einen würdigen Abschluss. Es tat so gut, unsere Stimmen wieder erklingen zu lassen. Jakob konnte in seinem Büchlein gar nicht so schnell blättern, um jeden Liedwunsch gerecht zu werden. Somit wurde dieser Abend kurzerhand zum Wirtshaussingen 2021 deklariert. Als Moderator fungierte, aus dem Stegreif heraus, unser beliebter Sprecher Ferdinand Trapitsch mit seinen lustigen Gedichten und Geschichten.

Ein überaus gelungener und lustiger Tag! So gestärkt freuen wir uns auf das kommende Sängerjahr.

Wir haben uns für den Advent 2021 zwei Benefizveranstaltungen in der Stadtpfarrkirche Althofen vorgenommen und das weihnachtliche Liedgut bereits gut geprobt. Aber ein neuerlicher, pandemiebedingter Lockdown ab November hat unserem Vorhaben einen Strich durch die Rechnung gemacht und wir mussten die Veranstaltungen stornieren.

Solltest du an unseren Aktivitäten Interesse haben und Teil unserer Gemeinschaft werden wollen, würden wir uns über deine Unterstützung im Chor sehr freuen.

20. Wirtshaussingen und 100 Jahre Volksliedchor Althofen-Treibach

Der Herbst ist da, die Arbeit ist getan. Zeit den Tag mit einem lustigen, unterhaltsamen Abend ausklingen zu lassen.

So zog es auch am 05. Oktober 2019 die Menschen in die „warme Stube“ im Kulturhaus Althofen, dem „Wirtshaus“ des Volksliedchores Althofen-Treibach um das 20. Wirtshaussingen und das 100 Jahr-Jubiläum gebührend zu feiern.

Die Musikgruppe „M.O.S“ (Musi ohne Strom) begleitete die Gäste mit flotten Stücken zu ihren Plätzen während der Volksliedchor Althofen-Treibach unter der engagierten Leitung von Jakob Feichter sich bereits im Foyer für ihren Auftritt sammelte. Mit einem Lied marschierten die Sänger und Sängerinnen aus allen Richtungen ins vollbesetzte „Wirtshaus“ ein und eröffneten diesen Abend. Darauf folgte die Begrüßung der Gäste und Mitwirkenden, gesungen vom gemischten Quartett des Volksliedchores. Nachdem der Volksliedchor einige Lieder dargeboten hatte, leitete die Musik zum nächsten Beitrag über.

Wie es in einem Wirtshaus so ist, sind auch andere Gäste eingeladen. Diesmal durften wir uns wieder auf die „Kulmer Schuhplattler“ freuen, die mit ihren erquickenden Beiträgen das Publikum hellauf begeisterten.

Während die „M.O.S.“ die Mitwirkenden von der Bühne spielte, schwang so manches Pärchen ihr Tanzbein. Unsere Sprecher Ferdinand Trapitsch und Hubert Hebenstreit führten in gewohnt humorvoller Weise durch das Programm. Volle Einsatzbereitschaft wurde gezeigt, als Jakob Feichter das Publikum zum Mitsingen einlud.

Was darf in einem Wirtshaus gar nicht fehlen? Männer – mit ihren kräftigen Stimmen! So genossen wir die herzhaften Klänge des Männerchores Althofen und die Männerstimmen des Volksliedchores Althofen unter der Leitung von Jakob Feichter.

Der Gemischte Chor Grafenstein verzauberte uns mit seinen Liedbeiträgen. Die Freude und Leidenschaft am Singen war dem Chorleiter Tino Taupe ins Gesicht geschrieben und übertrug sich in beeindruckender Weise auf seine Sängerinnen und Sänger.

Das Publikum dankte mit heftigem Applaus allen Darbietungen der Mitwirkenden. Es sollte jedoch noch nicht Schluss sein. Im Saal wagte so manches Paar noch ein paar Tänzchen zur flotten Musik. Viele wollten die tolle Stimmung im Saal noch weiter auskosten, um sich in dieser gemütlichen Atmosphäre einfach zu unterhalten. Der Großteil der Gäste und Mitwirkenden stärkte sich im Anschluss an das Wirtshaussingen im Foyer des Kulturhauses und genoss die vielen, vielen Liedbeiträge der Sängerinnen und Sänger, lauschten so manchem Solo, bis weit nach Mitternacht das 20. Wirtshaussingen im 100. Jubiläumsjahr seinen Ausklang fand.

Ein herzliches DANKE an ALLE, die zum Gelingen dieser schönen und ausgiebigen Stunden, in welcher Form auch immer, beigetragen haben.